Die Geschichte der Yantramatte

Akupunkturmatte orange Spitzen - ShaktiMat

Heutzutage wird das Wort Yantramatte als Synonym zu Akupressurmatte verwendet. Jedoch wurde Yantramatte auch als Marke geführt. Den Hersteller, der die Yantra Matte hergestellt hat gibt es aber nicht mehr. Die Website www.yantra-matte.de  wurde 2018 abgeschaltet. Fair hergestellte hochwertige Alternativen findest du hier.
Sie verfügte über 8820 kalibrierte Akupressurspitzen und wird vor allem am Rücken angewendet.
Die Anwendung basiert auf der jahrtausendealten Tradition „Akupressur“ der Chinesischen Medizin. Sie ähnelt einer Rückenmassage.

Yantramatte

Die Yantra-Matte bestand aus 210 (Größe M) oder 348 (Größe L) Rosetten. Jede Rosette bestand aus 42 pyramidenförmigen "spitzen" Rosetten aus ABS-Kunststoff. Die Spitzen waren kalibriert, d.h. der Herstellungsprozess führte zu einem präzisen Ergebnis, jeder Akupressurpunkt ist also gleich spitz = gleich wirksam. 

Das Yantrasymbol war auf der Rückseite der Matte angebracht. Es ist ein der Meditation entlehntes Symbol. Wenn du nicht auf der Matte liegst, kannst du es perfekt zur Meditation verwenden. Zu diesem Zweck konntest du die Yantrasymbol-Matte an den seitlichen Ösen an die Wand hängen.

Die Yantramatte kann genau das Richtige für dich sein, wenn du deine Rückenmuskulatur entspannen möchtest, einen gesunden Schlaf suchst, Stressabbau unterstützen möchtest oder einfach nur gelassener durch den Alltag gehen willst.

MATERIAL & PFLEGE
Lagerung: Am besten ist es, wenn die Matte aufgerollt wird. Die Matte sollte an einem trockenen und sicheren Ort außerhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden.

Reinigung: Wasche die Matte mit lauwarmem Wasser und von Hand. Hänge sie dann tropfnass auf und ziehe sie während des Trocknens immer wieder in Form (vor allem der Länge nach!). Du kannst den Schaumstoff zum Waschen im Bezug belassen oder ihn entfernen, beides ist möglich.

Auf Reisen: Entferne die Schaumstoffmatratze und nimm nur den Stoff mit. Auf diese Weise nimmt die Yantra-Matte nicht so viel Platz im Gepäck ein. Du kannst den Stoff direkt auf das Bett legen.

Stoff: Die Yantra-Matte bestand aus 100% Baumwolle. Die Rosetten waren aus 100% ungiftigem ABS-Kunststoff hergestellt.

YANTRAMATTE Anwendung

Wenn du mit der Anwendung der Yantra-Matte beginnst, empfehlen wir dir, deinen Körper allmählich daran zu gewöhnen.
Allgemein: Leg dich vorsichtig auf die Yantramatte. Als Anfänger kannst du in den ersten 3 bis 5 Minuten leichte Schmerzen verspüren. Der Schmerz wird allmählich nachlassen. Atme tief und ruhig durch und entspanne dich. Verteile das Gewicht gleichmässig auf der Matte und den Rosetten. Wenn du das Gefühl haben, dass der Schmerz zu stark wird, lege ein dünnes Tuch zwischen dich und die Matte (z.B. Kissenbezug, Bettlaken oder Baumwoll-T-Shirt). Mit der Zeit gewöhnst du dich mehr und mehr daran. Dann kannst du die Yantra-Matte ohne Stoffunterlage verwenden.
Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden. Einige Krankheiten können das Schmerzempfinden auch verstärken. Aber auch Menschen mit hohem Schmerzempfinden können die Yantra Matte verwenden. In diesem Fall ist es besonders wichtig, auf die Signale des Körpers zu hören und etwas zwischen die Yantramatte und die Haut zu legen, wenn du den Schmerz als zu stark empfindest.
Die meisten Anwender empfinden nach der Behandlung ein grosses Gefühl der Ruhe - ein Gefühl der Zufriedenheit.

Empfehlung für Tag 1-4:  10 Minuten. Du kannst es gerne auch mitten am Tag versuchen. Manche Menschen werden nach der Behandlung müde, andere schlafen das erste Mal ein. Wieder andere fühlen sich nach der Anwendung der Yantramatte energetisiert. Dies pendelt sich ein, sobald du die Matte regelmässiger benutzt.

Empfehlung für Tag 5-14: 20 Minuten. Verwende die Matte vor dem Schlafengehen. Es macht nichts, wenn du einschläfst. Entspanne dich, gönne dir das Einschlafen. Es ist wichtig, dass du nicht ständig auf die Uhr schaust. Das Wichtigste ist, dass sich zu entspannen. Es spielt keine Rolle, wenn du länger als 20 Minuten auf der Matte liegst. Entferne die Matte, wenn du aufwachst, und schlafe wieder ein.

Nach 14 Tagen hast eine Menge über die Yantra-Matte gelernt und darüber, wie sie auf dich wirkt.
Sie können dann die Zeit auf der Matte verlängern, versuchen Sie es mit 20-40 Minuten. Es spielt keine Rolle, ob es länger wird. Manche Menschen machen auch kürzere Pausen. Um sich jedoch dauerhaft fit und ausgeruht zu fühlen, benutzen die meisten Menschen die Yantra-Matte täglich.

Position 1: Rücken
Lege dich auf eine ebene Unterlage. Du kannst gerne ein Kissen unter den Nacken legen. Diese Position stimuliert die Akupressurpunkte längs der Wirbelsäule und ist die häufigste Anwendungsform der Yantramatte.
Position 2: Bauch Position 2: Bauch
Lege dich mit dem Bauch auf den Boden.
Position 3: Kiefer Position 3: Kiefer
Lege dich vorsichtig mit der Wange auf die Matte. Wenn es sich unangenehm anfühlt, lege ein dünnes Tuch dazwischen.

Entspannungsprogramm: Aus diesen Grundpositionen kannst du dein eigenes Entspannungsprogramm zusammenstellen – optimal auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Zum Beispiel: 10 min Rückenposition + 10 min Bauchposition + 10 min Gesäßposition + 5 min linke Wange + 5 min rechte Wange + 10 min Rückenposition.

Wir empfehlen, nach Abschluss des Programms viel Wasser zu trinken. Nimm dir Zeit für Ruhe und Erholung.

In diesem Video zeigt Nico, wie die ShaktiMat Akupressurmatte richtig angewendet wird.

Geschichte

Die Akupressur entstand um 3000 v. Chr. und geht davon aus, dass bestimmte Punkte des Körpers auf eine besondere Art und Weise reagieren. Sie liegen auf den Meridianen, den Energiekanälen des Körpers. Die traditionelle chinesische Medizin kennt zwölf Hauptmeridiane, die den Körper durchziehen und mit den Organen in Verbindung stehen. Darüber hinaus gibt es acht spezielle Meridiane, die mit den Körperfunktionen in Verbindung stehen. Die wichtigsten Punkte entsprechen auch den Energiezentren der indischen Medizin, den Chakren. Die westliche Medizin konnte nachweisen, dass sich an diesen Punkten die vegetativen Nervengeflechte befinden, die die inneren Organe regulieren.
Im heutigen China werden chinesische Massagetechniken häufig zur Selbstbehandlung eingesetzt, zum Beispiel zur Bekämpfung von Müdigkeit, zur Entspannung und zur Vorbeugung von Krankheiten.
Was die Akupressur von der westlichen Massage unterscheidet, ist die Kombination von manuellen Techniken mit dem philosophischen Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin. Durch Druck und Reiben sollen z.B. Störungen im Gleichgewicht der Lebensenergie, wie sie z.B. durch Stress oder einen falschen Lebensstil verursacht werden, beseitigt und damit verschiedene Symptome gelindert werden. Die Wirksamkeit der Akupressur ist schulmedizinisch nicht belegt und die Behandlungskosten werden von den Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen übernommen.

Das Yantra-Symbol wird im Yoga sehr häufig verwendet. Das geometrische Symbol eignet sich besonders für die Meditation. Es leitet sich aus dem Sanskritwort "yan", das Form bedeutet, und aus dem Wort "tra", das Befreiung bedeutet, ab. Du kannst die Yantra-Matte so aufhängen, dass du die Rückseite sehen kannst. Konzentriere deinen Blick darauf und stimuliere deinen Geist während der Meditation mit dem Yantra. Lasse deinen Blick und dein Bewusstsein mit dem Yantra verschmelzen. Lasse die Gedanken fließen, lasse die Gedanken nicht zur Ruhe kommen, sondern lasse sie verschwinden. Lasse deinen Geist für eine Weile ruhen.

Die Farben
Die Farben Violett und Olivgrün haben symbolische Bedeutung: Violett steht für Meditation, Spiritualität, Intuition und Klarheit. Grün steht für Harmonie, Gleichgewicht, Erneuerung und Heilung.

Yantra Regeln

  • Verwende die Matte mindestens zwei Wochen lang, um die volle Wirkung zu erzielen.
  • Richte dich langsam auf, wenn du dich ohne T-Shirt auf die Matte legst.
  • Wenn du dich jemals unwohl fühlst, kannst du dein Becken anheben und es dann sanft auf die Matte absenken.
  • Anfangs kann die Matte ein wenig "pieksen", sollte sich aber nach einigen Minuten in einen angenehmen Druck verwandeln.
  • Bleib entspannt und atme ruhig.
  • Ziehe die Beine an, damit die Matte intensiver wirkt.
  • Versuche sicherzustellen, dass deine Weichteile nicht von der Matte berührt werden. Am besten legst du ein Kissen unter den Kopf.
  • Leg dich grundsätzlich langsam auf die Matte
  • Verwende am Anfang mit einem T-Shirt. Variiere dicke oder dünne Kleidung
  • Lege deine Yantramatte auf das Bett und nicht auf den harten Boden
x