Nachweislich Stress abbauen - Möglichkeiten mit Akupressur und der KENKOU App - Studie

Akupunkturmatte orange Spitzen - ShaktiMat

Was genau passiert im Körper bei Nutzung einer Akupressurmatte

In dieser sechswöchigen Studie mit drei Testgruppen und 120 Teilnehmern stellen ShaktiMat und KENKOU vor welche Auswirkung die Nutzung unser Akupressurmatte auf die Herzfrequenz (bpm), die Entspannungsfähigkeit (RMSSD) und das Stresslevel (SL)  hat. - > Hier gehts zur Infografik

Wir werden zunehmend gestresster – soviel steht fest. Eine Befragung der Techniker Krankenkasse mit über 1200 Menschen hat hervorgebracht, dass 60 Prozent aller Befragten Stress im Berufs- oder Privatleben haben. Bei den 30 bis 39-Jährigen waren es sogar ganze 82 Prozent. Das sind auf jeden Fall keine guten Prognosen für deine Gesundheit.

Stress per se muss nicht immer schlecht sein, wenn er allerdings zum Dauerzustand wird, dann kann das sowohl unser seelisches als auch unser körperliches Wohlbefinden negativ beeinflussen und nachhaltige Folgen mit sich bringen.

Das Liegen auf der ShaktiMat sorgt für eine angenehme Entspannung für den ganzen Körper

Zeit für ein Stress-Experiment!

Täglich erreichen uns sowohl über unsere Facebook-Gruppe als auch über die Rezensionen tolle Erfahrungsberichte und Feedback von Menschen, die unsere Akupressurmatte regelmäßig nutzen und dadurch ihren Stresslevel nachhaltig senken konnten.

Wie du dir also vorstellen kannst, haben wir keinerlei Zweifel daran, dass die ShaktiMat bei vielen Leidensbildern, die mit Stress zusammenhängen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Fibromyalgie, Schlafstörungen oder Rückenschmerzen, wunderbar unterstützend wirken kann.

Bleibt die Frage: Wie kommt es zu dieser wohltuenden Wirkung und was passiert da eigentlich im Körper? Denn auch, wenn wir eine Veränderung in uns spüren können, versucht der Verstand doch Antworten und Begründungen zu finden.

Deshalb haben wir uns umso mehr gefreut als vor einigen Monaten das Berliner Gesundheits-Start-Up Kenkou auf uns zugekommen ist und eine Kooperation vorgeschlagen hat. Einige der Gründer hatten bereits eigene Erfahrungen auf der ShaktiMat sammeln können und waren so auf die Idee gekommen.

Ziel war es, in einem gemeinsamen Test zu beweisen, dass die ShaktiMat in Kombination mit der Kenkou App einen nachhaltigen Erfolg auf die Gesundheit hat.

In diesem Artikel möchten wir euch den Test beschreiben und was dabei herausgekommen ist. Vielleicht wird es euch ja überzeugen, eure ShaktiMat noch öfter zu benutzen. 

Moment einmal, wer ist eigentlich Kenkou?

Kenkou ist ein Berliner Start-Up, das die Vision verfolgt, zugängliche Lösungen für ein stressfreies Leben zu entwickeln. Hierfür haben sie die Kenkou Stress Guide App entwickelt, die innovative medizinische Technologien mit erprobten Konzepten der Achtsamkeit verbindet. 

Wie du merkst, ähnelt das sehr unserer Vision, die wir für ShaktiMat verfolgen, weshalb wir uns auf dieses Projekt unheimlich gefreut haben. 

Stress abbauen muss dich nicht stressen: So funktioniert die Kenkou Stress Guide App

Der Kenkou Stress Guide ist also eine Art digitaler Begleiter, der deinen Stresslevel wissenschaftlich fundiert analysiert und dir mithilfe von Entspannungsübungen und positiven Gewohnheiten dabei hilft, besser mit deinem Stress umzugehen.

Dabei ist er ein CE-zertifiziertes Medizinprodukt, das Ärzte, Daten- und IT-Wissenschaftler gemeinsam entwickelt haben. Zudem nutzt der Stress Guide künstliche Intelligenz, Deep Data und digitale Biomarker, um den individuellen Stress besser zu verstehen und so auch gezielt entgegenwirken zu können.

Die jeweiligen Stressmessungen erfolgen per Smartphone-Kamera und analysieren deine Atem- und Pulsfrequenz. Anhand dieser Vitaldaten-Analyse wird die Herzratenvariabilität (HRV) bestimmt, die den Abstand zwischen aufeinanderfolgenden Herzschlägen misst.
HRV-Messungen bieten einen nicht-invasiven Marker, um einen Einblick in das autonome Nervensystem (ANS), und somit in den Zustand des Körpers, zu bekommen. Darum können HRV-Messungen auch so erfolgreich als Präventionsinstrument gegen Stress eingesetzt werden.

So sieht die Messung innerhalb der Kenkou App aus.

Die Kenkou Stress Guide App versucht in drei Schritten deinen Stresslevel zu messen und zu reduzieren:

  • Mithilfe deiner eingebauten Smartphone-Kamera kannst du ohne weitere Hardware wissenschaftlich fundierte Stress Level Messungen durchführen. Du hältst einfach nur deinen Finger auf den Blitz deiner Kamera und schon wird dein Stresslevel gemessen. Durch die Beleuchtung der Fingerkuppe wird die Analyse der Blutgefäße ermöglicht.
  • Innerhalb der App gibt es individuelle Programme und Übungen gegen Stress, die führende Biopsychologen und Stresstherapeuten entwickelt haben, um dein Stresslevel gezielt und nachhaltig zu senken.

    Passend zu deinem persönlichen Stresslevel werden dir bestimmte Anti-Stress-Übungen empfohlen. Das können geführte Achtsamkeitsmeditationen sein, kurze Atemübungen oder Entspannungsaufgaben. 
  • Das Schöne ist, dass du kontinuierlich deinen persönlichen Fortschritt mit Messberichten und Feedback bewertest. So hast du immer einen Einblick in deine Stressbewertung und kannst deine ganz individuellen Erfolge einsehen, um eine nachhaltige Stressminderung zu erreichen. 

Die Kenkou Stress Guide App versucht in drei Schritten deinen Stresslevel zu messen und zu reduzieren:

  • Besser schlafen
  • Gesunde Ernährung
  • Im Moment leben
  • Loslassen lernen
  • Positive Denkweise
  • Negative Emotionen
  • Kreativität
  • Mehr Energie auf der Arbeit
  • Familienstress
  • Sport und Stress

Die verschiedenen Programme der Kenkou App

Überzeugt? Dann erzählen wir dir jetzt gern, wie wir beim Test vorgegangen sind! 

Unser Vorgehen beim ShaktiMat-Kenkou-Experiment

Ein Glück ist die ShaktiMat Community großartig, offen und neugierig. So war es keine allzu große Herausforderung 120 freiwillige Tester zu finden, die bei diesem Experiment mitmachen wollten.

Wir haben die 120 Tester in drei gleich große Gruppen aufgeteilt, die jeweils drei Messungen am Tag durchführen sollten. Eine Messung vor der jeweiligen Anwendung, eine Messung während der Anwendung und eine Messung nach der Anwendung.

Die Test-Gruppen sahen folgendermaßen aus: 

  • Eine Test-Gruppe A (Vergleichsgruppe), die täglich drei Messungen vor, während und nach der Anwendung auf einer Yoga- oder Sportmatte durchgeführt hat. So konnten wir einen Vergleichswert für die anderen Gruppen ermitteln. 
  • Eine ShaktiMat-Gruppe B, die täglich drei Messungen vor, während und nach der Anwendung auf einer ShaktiMat durchgeführt hat. 
  • Eine Kenkou-ShaktiMat-Gruppe C, die täglich drei Messungen vor, während und nach der Anwendung auf einer ShaktiMat durchgeführt hat und parallel dazu den Kenkou Stress Guide genutzt hat.

Für den Test war es wichtig, dass unsere Tester die Messungen 8 Wochen lang mindestens 4x pro Woche durchgeführten. Zu unserem Erstaunen haben viele unserer Tester sogar täglich gemessen.

Zusätzlich haben die Tester ein Messtagebuch geführt, was es Kenkou und uns es in der Auswertung leichter gemacht hat, die Ergebnisse zuzuordnen.

Die Parameter: Das haben wir im Test analysiert

Die ShaktiMat kann auch einfach in den Arbeitsalltag eingebracht werden.

Kommen wir nun zu den technischen Daten, die wir im Rahmen unseres Tests ausgewertet und analysiert haben. 

  • Herzfrequenz (bpm)
    Die Herzfrequenz ist ein grundlegender Parameter, der eine allgemeine Arbeitseffizienz des kardiovaskulären Systems anzeigt.

    Eine erhöhte Herzfrequenz in einer entspannten Umgebung bedeutet erhöhte "kardiovaskuläre Kosten", die möglicherweise auf chronischen Stress oder Herzerkrankungen zurückzuführen sind. 
  • Entspannungsfähigkeit (RMSSD)
    Unser Herz ist ein Muskel, der die ganze Zeit arbeitet. Er kann nicht angehalten werden, um sich zu erholen, sondern muss es tun, während er arbeitet.

    Wie kann sich das Herz erholen? Nun, das hängt vom Rhythmus ab.

    Wenn es lange Zeit im gleichen Rhythmus schlägt, ermüdet der Herzmuskel schnell. Wenn der Rhythmus jedoch variiert, hat der Muskel Zeit, sich zu erholen, und ermüdet langsamer. Die RMSSD zeigt, wie variabel das Herz schlägt und sich somit erholen kann.

    Deine Erholungsfähigkeit wird über das parasympathische Nervensystem gemessen. Dieses steuert deinen Körper, während er sich im Ruhezustand befindet. Je leichter du von einem angespannten Zustand wieder zur Ruhe kommst desto höher ist deine Erholungsfähigkeit.

    Die rhythmische Variabilität des Herzens (RMSSD) sagt aus, wie gut sich dein Körper von Stress erholt. Sie spiegelt wider, ob das Parasympathische Nervensystem für Regeneration und Erholung sorgen kann. Eine starke Stressabwehr beruht zum Teil auf einer hohen RMSSD.
  • Stresslevel
    Das kardiovaskuläre Belastungsniveau zeigt, ob eine bestimmte Herzschlagfrequenz dominiert. Der dominierende Herzrhythmus in einer entspannten Umgebung zeigt an, dass das "ruhende" Stressniveau noch vorhanden ist.

    Dein Stresslevel (SL) ist ein Herzraten-Index und wird über die Variabilität der Herzrate bestimmt. Er zeigt dir objektiv, wie stark du derzeit unter Stress leidest. Umso höher der Wert, desto angespannter ist dein Körper.

Die Ergebnisse unseres Test

Die Teilnehmer in der Gruppe C (ShaktiMat & Stress Guide) waren viel motivierter als die Teilnehmer in den Gruppen A (Kontrollgruppe) und B (nur ShaktiMat). Das sehen wir daran, dass hier die meisten das Experiment bis zum Ende durchgeführt haben. In der Kontrollgruppe A gab es die meisten Abbrecher. 

  • Dem Stresslevel an den Kragen
    In der Kontrollgruppe (diejenigen Tester, die sich nur auf eine Yoga- oder Sportmatte gelegt haben) hat sich das Stresslevel nicht verändert. Im Vergleich dazu hat sich in der Test-Gruppe B (Tester, die die ShaktiMat genutzt haben) das Stresslevel signifikant verringert. Die Wirkung der Stressminderung war in der Test-Gruppe C (Anwendung der ShaktiMat und der Kenkou Stress Guide App) am stärksten.
  • Mehr Entspannungsfähigkeit für mehr Ruhe
    Wie bereits oben beschrieben, sagt die Rhythmische Variabilität des Herzens etwas darüber aus, wie schnell wir uns von Stress erholen und damit entspannen können.

    In der Kontrollgruppe änderte sich während des Experiments nichts an der Entspannungsfähigkeit des kardiovaskulären Systems. In der Test-Gruppe B (nur ShaktiMat) nahm die Entspannungsfähigkeit signifikant zu. Die Wirkung der Erhöhung war in der Gruppe Shaktimatte und Kenkou Stress Guide am größten. 
  • Je niedriger die Herzfrequenz, desto besser
    Die Herzfrequenz zeigte in allen Gruppen eine Tendenz zur Abnahme; sie war jedoch in der Test-Gruppe C (ShaktiMat und Kenkou Stress Guide in Kombination) am höchsten und statistisch signifikant. 

Spotlight: Das sagen unsere Teilnehmer

Wir haben zwei unserer Tester gebeten, euch und uns zu beschreiben, wie sie den Test empfunden haben. Die Antworten der beiden könnt ihr hier nachlesen: 

Nadine Stemke, Heilpraktikerin und Testerin Gruppe C 

“Ich bin mit meiner ShaktiMat Light in den Kenkou Test gestartet. Vorher habe ich sie regelmäßig insbesondere zur Entspannung des Schulter Nacken Bereiches verwendet. Mit dem Test wurde die abendliche ShaktiMat Routine ein echtes Entspannungsritual. Meditation und Entspannungstechniken gehören schon seit vielen Jahren zu meinem Alltag, deshalb war ich sehr neugierig, was sich durch das Kenkou Programm verändern würde. Das Zitat des Tages zauberte mir oft schon am Morgen ein Lächeln ins Gesicht. Die bewusste Atemübung mit der grafischen Unterstützung war für mich eine ganz neue Erfahrung, weil sie so ganz anders war. Ich konnte mich im Lauf der Zeit immer besser darauf einlassen und durch das bewusste Atmen in eine tiefere Entspannung kommen. Die Nutzung des Programms hat mir gezeigt, das meine individuelle Wahrnehmung meines Stresslevels sich nicht unbedingt mit meiner tatsächlichen Anspannung deckt. Ich kann mit Stress gut umgehen und mute meinem Körper damit auch ne ganze Menge zu. Durch die Übungen im Kenkou Programm und die Nutzung der ShaktiMat habe ich mir so bewusstere Energieinseln geschaffen, um auch zwischendurch mal abzuschalten und meinem Körper eine Auszeit zu gönnen. Den Unterschied kann ich mittlerweile noch besser wahrnehmen.”

Tobias Riegel, Meditationslehrer, Bioland Landwirt und Tester Gruppe C 

“Seit etwa 2 Jahren nutze ich die ShaktiMat regelmäßig. Anfang des Jahres habe ich mich dann für den Test beworben. Ich wurde der Gruppe der ShaktiMat- UND Kenkou-Stress-Guide-Tester*innen zugeordnet. Am Anfang war ich beruflich in Indien, Bhutan und Finnland unterwegs. Gerade beim Abschalten & Überwinden der Zeitzonendifferenz hat mir das “Runterkommen” auf der ShaktiMat immer geholfen. In Kombination mit dem Kenkou Stress Guide war es genial. Erst war ich etwas genervt von den Einführungen in Techniken, die ich doch eigentlich schon kannte. Doch dann habe ich mich einfach erneut darauf eingelassen und bin echt tief weg gewesen. Seit dieses Jahr ganz unerwartet verläuft, ist die ShaktiMat Teil meines Morgen-Meditations-Rituals geworden. Mal mit der Kenkou Stress App, mal einfach so. Und aus den anfänglichen 15 Minuten auf der Shakti Matte ist mittlerweile oft sogar mehr als eine Stunde geworden. Nun habe ich mit Yoga Übungen auf der Matte angefangen. Es geht immer weiter. 😊”

Wie bringst du mehr Ruhe in deinen Alltag?

Wie du dich nun selbst überzeugen konntest, kann man die wohltuende Wirkung sowohl der ShaktiMat als auch des Kenkou Stress Guides sehr wohl messen. Das dürfte vor allem unserem Verstand viele Antworten liefern, nach denen er gern fragt, wenn das Fühlen nicht ausreicht.

Wie anfänglich erwähnt, kann Stress uns durchaus dazu motivieren unsere Ziele zu erreichen und noch mehr zu geben. Wenn dieser Zustand allerdings zur Dauerbelastung wird, leiden wir und formen darauf aufbauend Leidensbilder, die wir schon sehr bald behandelt werden müssen.

Gerade deshalb ist es wichtig, uns im Alltag Momente einzubauen, in denen wir alles einmal los- und sein lassen können. Momente, in denen wir uns wieder auf uns selbst besinnen können, um nach innen zu schauen und uns selbst wieder zu spüren – das ist nämlich bei all den Ablenk- und Stressfaktoren heutzutage gar nicht mehr so einfach.

Eine tägliche Auszeit auf der ShaktiMat und die Kurse im Kenkou Stress Guide können dir genau dabei helfen. So lernst du dich besser kennen und erkennst Stress noch bevor er langfristige Auswirkungen auf dein Wohlbefinden haben kann.

Wir hoffen, dass wir dich mit diesem Experiment motivieren konnten, Stress bewusster wahrzunehmen und dadurch besser im Blick zu behalten.

Das wars auch schon zum Thema Stress von Kenkou und uns. Falls du Fragen hast zum Experiment, den Zahlen oder der Anwendung, kannst du uns (support@shaktimat.de) oder Kenkou (support@kenkou.de) jederzeit schreiben – wir freuen uns auf dein Feedback!


Liebe Grüße,
Dein ShaktiTeam

Infografik

Infografik zum Einfluss von Akupressur / Akupressurmatte auf Stress

Über die Autorin

Karina ist Texterin und Content Strategin. Nach ihrem Studium hat sie viele Jahre in den Bereichen Marketing, PR und Events gearbeitet. Durch innere Arbeit, Yoga und Meditation hat sie den Weg in ein bewusstes Leben gefunden und entschieden, für sich selbst zu arbeiten. Heute lebt sie in Berlin und kreiert am liebsten Content über Themen wie Gesundheit, Transformation, gesunde Ernährung, Astrologie, Reisen, Yoga und Meditation. Die gebürtige Kasachin glaubt daran, dass jeder von uns ein erfülltes Leben verdient hat und die Kraft in sich trägt, zu heilen.

x