Akpressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafrobleme Shakti Mat_-6

Schlafstörungen mit der Akupressurmatte lindern

von Glynn Ryland August 28, 2018

Akupressur gegen Schlafstörungen - Mit diesen Tipps kannst du wieder gut einschlafen

 

Schafe zählen, Lieder singen und mitten in der Nacht für ein heißes Getränk aufstehen - die Zahl der Hausmittel gegen Schlafstörungen scheint unendlich zu sein und doch helfen sie zumeist mehr schlecht als Recht. Akupressur sorgt hingegen langfristig für einen besseren Schlaf und ist mit ein paar Tricks und Kniffen ganz einfach für den Hausgebrauch zu erlernen.

In diesem Artikel erfährst du, wie eine Akupressurmatte gegen Schlafstörungen und unruhigen Schlaf hilft und welche Akupressurpunkte zum Einschlafen die richtigen sind.

Lade dir mit der Anmeldung zu unserem Newsletter hier unser passendes eBook herunter. 

Schlafstörungen und Akupressur - heilende Wirkung mit natürlichen Mitteln

Normalerweise schläft ein Mensch regelmäßig vier bis acht Stunden ohne Unterbrechung. Funktioniert das nicht mehr, spricht man von einer Schlafstörung. Fast jeder Mensch wird in seinem Leben einmal von Schlaflosigkeit heimgesucht. Besonders Stress, Verspannungen und Schmerzen rauben wiederkehrend die Nachtruhe. Bei einer Studie der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2017 gab jeder Dritte Erwachsene an, häufig schlecht zu schlafen. Eine Statista-Umfrage aus 2016 mit 493 befragten Frauen ergab sogar, dass die Hälfte an regelmäßigen Problemen beim Einschlafen litten.

Wer sich mit offenen Augen unruhig im Bett wälzt, der ist also definitiv nicht allein. Stress, ständige Verspannungen durch Sitzen am Computer und die vermehrte Nutzung von Smartphones vor dem zu Bett gehen werden immer wieder als Ursachen für Schlafstörungen genannt. Ein unheilvoller Kreislauf beginnt, denn wer schlecht schläft regeneriert sich nachts nicht richtig und ist wiederum deutlich anfälliger dafür, unter Druck und Stress krank zu werden.

In der modernen Medizin kommen selbst bei Jugendlichen für die Linderung der Schlafstörungen schon Schlafmittel zum Einsatz, die chemisch in den natürlichen Kreislauf des Körpers eingreifen und ihn zwingen zu schlafen. Das Problem dabei: Wenn der Körper künstlich gezwungen wird sich auszuruhen,  erfolgt die natürliche Regeneration für die unser Schlaf eigentlich gedacht ist nicht in vollem Umfang. Eine Dauerlösung zur Heilung der Person mit dem Schlafproblem sind die Medikamente also nicht. Die chinesische Medizin geht hingegen seit Jahrtausenden erfolgreich von einem ganzheitlichen Standpunkt her an das Schlafproblem heran:

Um den natürlichen Schlafrhythmus wieder herzustellen, muss das zu Grunde liegende Ungleichgewicht des Körpers beseitigt werden, welches die Störung auslöst. Blockierte oder überlastete Energiebahnen, die als Meridiane bezeichnet werden, werden hierfür mit Hilfe von Druck auf bestimmte Stellen des Körpers zurück ins Gleichgewicht gebracht. Um sich mit diesem Heilwissen selbst bei Schlafstörungen helfen zu können, muss man zwei Dinge erlernen: Wie man die blockierten Stellen finden kann und auf welche Art Druck angewendet werden muss.

Akpressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafrobleme Shakti Mat_

Akupressur zum Einschlafen: Praktische Übungen und Tipps gegen Schlafstörungen

Intuitiv drücken die meisten Menschen von Natur aus bei Schmerzen auf bestimmte Stellen am Körper, zum Beispiel im Nacken oder an den Schläfen. Das Drücken auf diese Körperstellen, die man Akupressurpunkte nennt, löst die Blockaden auf, die sich zumeist auch physisch als schmerzhafte Anspannung ertasten lassen. Der Punkt schmerzt in den meisten Fällen deutlich, sobald Druck entsteht oder fühlt sich fest und verhärtet an. Auch für Schlafstörungen gibt es Akupressurpunkte. Das Wissen, wo die hilfreichsten Stellen sind, ist in der westlichen Welt allerdings leider vielerorts verloren gegangen oder nie bekannt geworden und findet erst jetzt langsam seinen Weg in medizinische Behandlungen von Schlafstörungen und anderen Problemen.

Wir haben für dich einige Übungen zusammengetragen, die bei Schlafstörungen sehr wirksam sein können. Betrachte sie als eine Anleitung um deinem Körper zu helfen und denke stets daran, auf dein eigenes Gefühl zu hören, denn niemand kennt dich so gut, wie du selbst. Auch eine ausgewogene Ernährung ist zusätzlich zur Akupressur sehr wichtig um Schlafproblemen vorzubeugen. Solltest du Schwanger sein, körperliche Einschränkungen oder Fragen haben, vergiss nicht vorher mit deinem Arzt über das Thema Akupressur zu sprechen.

Die einfachste Möglichkeit Akupressur gegen Schlafstörungen anzuwenden, ist die Akupressurmatte Shakti Mat. Dabei handelt es sich um eine Druckpunktmatte mit Spitzen aus hochwertigem Kunststoff, auf die man sich bei Schlafstörungen mit dem Rücken legt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Akupressur mit der Shakti Mat kann angewendet werden, ohne dass man Vorkenntnisse braucht. Außerdem ist keine eigene Kraft nötig um die Druckpunkte zu stimulieren, denn wer schlecht schläft leidet nicht selten auch unter Schwäche und tut sich schwer damit ausdauernd die Kraft aufzubringen um die Akupressurpunkte zu drücken.

Hilfreiche Punkte für die Akupressur gegen Schlafstörungen zeigen wir dir auf den folgenden Bildern und erklären in der Beschreibung, was du tun musst um die zu stimulieren. Für viele der Punkte lässt sich die Shakti Mat als wunderbares Hilfsmittel einsetzen um den Körper durch eine erholsame und gesunde Nacht zu bringen. Wie das funktioniert? Zusätzlich zum Pressen der Akupressurpunkte stimuliert Shakti Mat die Durchblutung und regt eine natürliche Hormonproduktion an, die wiederum dafür sorgt, dass die körpereigenen Selbstheilungskräfte voll zum Einsatz kommen können, denn wenn Gewebsflüssigkeit und Blut gut verteilt sind, kann der Körper seine heilenden Botenstoffe auch erfolgreich dorthin transportieren, wo sie gebraucht werden.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafrobleme Shakti Mat Grün

H 7 Tor des Geistes - Akupressurpunkt bei geistiger Überregung & Nachtschweiß

Den Punkt findest du an der Falte deines Handgelenks auf der Innenseite der Hand in Verlängerung der inneren Seite deines kleinen Fingers. H7 drückst du etwa eine Minute lang kräftig oder massierst ihn in streichenden Bewegungen von unten nach oben immer wieder in Richtung Innenhandfläche, schließt die Augen und atmest dabei tief durch. Danach wechselst du den Arm und führst die Übung auf der anderen Seite durch. Der Punkt ist hervorragend geeignet um Schlafstörungen durch geistige Überregung zu lindern, also für alle, die Probleme mit Stress haben. Auch gegen kalten Nachtschweiß soll er sehr hilfreich sein.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafrobleme Shakti Mat_ LG 16 Windvilla (GV 16) und B 10 Himmlische Säule - Akupressurpunkte bei Schlafstörungen

LG 16 Windvilla (GV 16) und B 10 Himmlische Säule - Akupressurpunkte bei Schlafstörungen

Der Akupressurpunkt LG 16 liegt in der Vertiefung an der Kopfrückseite direkt unter der Schädelbasis. Mit den Händen drückst du ihn am einfachsten, in dem du beide Mittelfinger deiner Hände kräftig in die Vertiefung presst und den Kopf leicht zurück neigst, also auf deine Finger lehnst um den Druck zu verstärken. Es kann sein, dass du dabei Gähnen musst.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafprobleme Shakti Mat

Etwa 1 Zentimeter unterhalb der Schädelbasis auf den beiden Muskelsträngen links und rechts von der Wirbelsäule liegen die Punkte B 10. Sie können kräftig mit den Fingern gedrückt werden. Alternativ kann es auch angenehm sein, massierende Bewegungen nach oben über die Punkte hinweg Richtung Schädel durchzuführen. Einfacher als Druck mit den Händen aufzubauen ist es, die Punkte mit der Shakti Mat zu stimulieren: Rolle die Matte ein und lege dich so darauf, dass die Stacheln die Punkte stimulieren. Der Punkt Windvilla wird in der chinesischen Medizin bei diversen Schlafstörungen und geistiger Überlastung angewendet. Die Himmlische Säule hilft bei Schlaflosigkeit, Stress und Erschöpfung.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafprobleme Shakti Mat B 38 Vitales Zwerchfell - Akupressurpunkt gegen Schlaflosigkeit, Ängstlichkeit & sorgenvolle Gedanken

B 38 Vitales Zwerchfell - Akupressurpunkt gegen Schlaflosigkeit, Ängstlichkeit & sorgenvolle Gedanken

Besonders gut lässt sich der Akupressurpunkt B 38 mit einer abendlichen Runde auf der Shakti Mat stimulieren. Der Punkt liegt zwischen Wirbelsäule und Schulterblatt auf Herzhöhe und wird traditionell angewendet bei Schlaflosigkeit und emotionaler Anspannung, durch die der Schlaf behindert wird. Die Akupressurmatte leistet hier ganze Arbeit und macht den Punkt auch für alle anwendbar, die es nicht schaffen selbst diese Körperstelle zu erreichen. Wenn man ein festes Kissen unter dem unteren Kopfbereich platziert, so dass die Matte fest in die Haut drückt, lassen sich B 38, B 19 und LG 16 auch wunderbar gleichzeitig mit der Akupressurmatte drücken, so lange es sich angenehm anfühlt.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafprobleme Shakti Mat

EG 17 Meer der Ruhe (CV 17) - Akupressurpunkt für Nervosität und Stauungen im Brustraum

Während die Matte in der Rückenlage Druck auf die Punkte an der Körperrückseite ausübt, kann man mit den Händen EG 17 in der Mitte des Brustbeines stimulieren. Der Punkt liegt etwa 3 Daumenbreiten über der Knochenbasis mittig zwischen den Brustwarzen. Auch hier ist eine Minute voll tiefer Atemzüge ein guter zeitlicher Anhaltspunkt. Wenn der Punkt sehr empfindlich ist und es sich unangenehm anfühlt ihn fest zu drücken, kannst du auch einfach deinen Daumenballen auf die Stelle legen und das Gewicht deiner Hand als leichteren Druck nutzen. Sollte der Druck dir immer noch unangenehm sein, kannst du auch aufwärts massierende Bewegungen mit dem Daumen oder Handballen über den Punkt durchführen.

Noch ein Tipp von uns: Wer sehr empfindlich ist, kann ganz einfach ein dünnes Shirt anbehalten oder ein Tuch auf die Matte legen um den Druck durch die Spitzen etwas abzumildern. Die Akupressurmatte gegen Schlafstörungen kann direkt im Bett oder auf dem Boden angewendet werden.

Akupressurmatte Tipps Schlafstoerungen Schlafprobleme Shakti Mat

Shakti Mat Akupressurmatte gegen Schlafstörungen - Erfahrungen

Um genau herauszufinden, was die Nutzer selbst sagen, haben wir bei Shakti Mat unsere Kunden zu ihrem Schlaf befragt und herausgefunden, wie sie sich selbst mit der Akupressurmatte gegen Schlafstörungen helfen:



Michaela - Shakti Mat hilft bei Schlafstörungen, Migräne & Kopfschmerzen

 

 

Kannst du mir kurz beschreiben, was deine Schlafprobleme waren, bevor du die Akupressurmatte entdeckt hast und was sich verändert hat, seitdem du sie benutzt?

“Ich bin mindestens einmal pro Nacht zwischen 3 und 5 Uhr wachgeworden. Eigentlich in jeder Nacht. Außerdem bin ich oft mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht. Nun liege ich jeden Abend vor dem Einschlafen auf der Shakti Mat und schlafe tatsächlich durch. Es kommt ganz selten vor, dass ich nachts nochmal aufwache. Ich wache auch nur noch ganz selten mit Kopfschmerzen auf.” 

Welche Tipps kannst du Menschen mit Einschlafproblemen und Migräne in Bezug auf die Benutzung der Shakti Mat geben? Wie wendest du sie an?

“Ich liege jeden Tag auf der Matte, manchmal sogar mehrmals täglich. Meistens meditiere ich dabei (z.B. mit der App Headspace). Das entspannt alles sehr. Ich achte darauf, dass ich mit dem Nacken auch auf den Spitzen liege, schiebe mir also ein Kissen darunter, sodass auf jeden Fall die Spitzen auch den Nacken bearbeiten können. Wenn sich eine Migräne ankündigt, lege ich mich, sobald es geht, für mindestens 15 Minuten auf die Matte. Als sich die Migräne einmal mit einer Aura ankündigte, bin ich sofort nach der Aura auf die Matte gegangen und der Anfall wurde nicht so schlimm, wie ich es normalerweise erwartet hätte. Außerdem stelle ich mich mit den Füßen auf die Matte. Das scheint auch einen positiven Effekt zu haben.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass meine Migräneanfälle nicht mehr so intensiv sind wie vorher. Die Kombination Matte + Meditation + regelmäßige Anwendung ist anscheinend eine gute Formel zur Vorbeugung. Ich bin froh, dass ich mit einer einmaligen Investition etwas gefunden habe, mit dem ich selbst aktiv vorbeugend auf meine Migräne einwirken kann, ohne regelmäßig viel Geld für Anwendungen von außen zu bezahlen (wie Osteopathie, Akupunktur, Massage, die auch super sind, aber leider auch sehr teuer).” 

 



Susanne - Nach Anfänglicher Skepsis überzeugte die Shakti

 

 

Du hast uns in deinem Review verraten, dass die Akupressurmatte Shakti Mat dich nach anfänglicher Skepsis positiv überrascht hat und dir seitdem ein hilfreicher Begleiter für besseren Schlaf geworden ist. Kannst du uns erzählen, wie es dazu kam?

“Ich sitze viel vor dem Computer und verwende abends auf der Couch dann auch noch gerne mein Smartphone zum Surfen und habe dadurch aber auch häufiger mit Verspannungen und Schulterproblemen zu kämpfen. Und auch mein recht stressiger Job lässt mich manchmal nicht so schnell einschlafen, wie ich es gerne hätte. Ich habe mir gegen die Verspannung hin und wieder mal eine Massage gegönnt und auch im Fitnessstudio mit der Black Roll gearbeitet, aber das macht man ja auch nicht jeden Tag. Ich habe dann auf Facebook Werbung von der Shakti Mat gesehen und dachte erst, dass es so ein "esoterischer Schnickschnack" ist. Ich glaube weder an Akupunktur noch an Homöopathie etc., aber die Tatsache, dass mechanische Einwirkung auf den Körper was bewirken kann, leuchtete mir schon irgendwie ein. Ich war dennoch zwiegespalten, ob ein "Versuch" das Geld wert ist. An das bessere Schlafen habe ich dabei vorrangig gar nicht gedacht, sondern ich wollte eher was haben, was ich spontan nutzen kann, um meine Verspannungen in den Griff zu kriegen. Das mit dem besseren Schlafen kam als positiver Nebeneffekt dazu.
Ich hatte vorher noch ein Bisschen recherchiert und mir all die roten Rücken auf Instagram angeschaut - und auch Berichte von Personen gelesen, für die die Shakti Mat nichts war, weil es einfach zu weh tut. Das war natürlich auch so ein Punkt. Was ist, wenn ich so ne "Stachelmatte" kaufe und dann kann ich sie nicht verwenden, weil sie mich zu sehr piekst? Aber ich dachte, Versuch macht klug und man kann sie ja sicherlich auch zurückschicken.
Ich hatte mich erst einmal vorsichtig mit einem T-Shirt draufgelegt. Das tat schonmal nicht weh, also gleich voll drauf. Die ersten Male habe ich nur 5 Minuten gemacht. Ich habe gemerkt, dass es sich hinterher doch angenehm warm anfühlt. Es war aber nicht so, dass all meine Schmerzen und der Stress gleich wie weggeblasen waren. Da ich gelesen hatte, dass einige sogar darauf einschlafen, dachte ich, es wäre ja mal eine gute Gelegenheit, das abends vor dem Schlafengehen zu machen und ich war beim ersten Mal schon total überrascht. Ich habe mich ca. 15 Minuten im Bett drauf gelegt. Und danach habe ich mich tatsächlich wunderbar leicht gefühlt. Der Rücken war ganz rot, das war für mich auch ein Zeichen, dass da irgendwas passiert ist. Nachdem ich die Matte weggepackt hatte (nur nicht auf den Boden legen, damit man im Dunkeln nicht aus Versehen drauf tritt ;) ) habe ich mich wieder ins Bett gelegt, und war tatsächlich in Null Komma Nix eingeschlafen - und ich bin nachts nicht aufgewacht, was sonst häufiger der Fall ist. Seitdem verwende ich die Shakti Mat regelmäßig vor dem Einschlafen. Nicht jedes Mal, aber so jeden 2.-3. Abend  - und jedes Mal schlafe ich hervorragend. Ich bin tatsächlich sogar schon 2x darauf eingeschlafen. Seit ich die Shakti Mat habe und regelmäßig verwende, habe ich auch das Gefühl, dass meine Schulterprobleme weniger geworden sind. Ich hatte jeden Abend Schulterschmerzen - die sind deutlich zurückgegangen.” 

Du vergleichst die Shakti Mat von der Wirkung her mit einer professionellen Massage. Kannst du für alle Neugierigen einmal beschreiben, wie es sich für dich anfühlt, die Akupressurmatte anzuwenden?

“Es ist schon immer eine kleine Überwindung, sich drauf zu legen. Ich winkle die Beine an und versuche, den Rücken gut auf der Matte abzurollen. Außerdem kommt dabei auch gut Druck auf die Matte, was den Effekt intensiviert. Der erste Moment ist schon immer schmerzhaft, aber es ist kein widerlicher Schmerz, sondern ein guter Schmerz - als würde man in eine zu heiße Badewanne steigen. Man weiß, dass er bald nachlässt. In diesem ersten Moment atme ich meist ganz schnell. Mein Herz schlägt schneller, der Körper muss damit ja erstmal klarkommen. Ich konzentriere mich dann auf meine Atmung, versuche, in den Schmerz rein zu atmen. Dabei vergisst man dann auch gleich seinen ganzen stressigen Alltag, weil man gezwungen ist, sich nur auf sich selbst zu konzentrieren. Das dauert ein paar Minuten. Dabei spüre ich, dass das Pieksen "wandert". Mal piekst es an einer Stelle stärker, an einer anderen Stelle dann wieder schwächer. ich bilde mir ein, dass es da, wo es gerade stärker piekst, was "gelöst" wird und genieße es förmlich. Wenn's weh tut passiert auch was ;). Nach gefühlten 5 Minuten strecke ich meine Beine langsam aus, um mich voll entspannen zu können. Der "Schmerz" ist dann irgendwie kein Schmerz mehr, sondern angenehm. Schwer zu beschreiben. Ich merke aber, wie alles warm wird und wie ich mich mehr und mehr entspanne. Hin und wieder schlafe ich darauf ein. Dann kommt noch einmal ein Moment, der etwas Überwindung kostet - das Aufstehen. Das versuche ich, so schnell wie möglich zu machen. Ist ein Bisschen wie das Abreißen eines Pflasters. Hinterher ist mein Rücken knallrot, aber er brennt nicht. Es ist ein wohlig warmes und ultraleichtes Gefühl, als wäre die ganze Last weg. So leicht und entspannt fühle ich mich sonst nur nach 30 Minuten Massage. Der Rücken und die Schultern fühlen sich beweglicher an. Der Vorteil gegenüber der Massage ist, dass es deutlich zeitsparender und günstiger ist. Und es ist viel angenehmer, als immer auf der Black Roll rumzurollen, zumal man mit der Shakti Mat auch nicht den nervigen Faszienkater hat, durch den sich der Rücken oft schlimmer anfühlt als vorher.
Meine Mutter hat auch Nacken und Schlafprobleme. Ich habe ihr eine geschenkt und sie ist auch super happy. Nun werde ich mir wahrscheinlich noch das schwarze Luxusmodell gönnen. An "advanced" traue ich mich noch nicht ran.”

>>> Hier kannst du weitere Kundenmeinungen lesen <<<

Die Akupressurmatte ist besonders leicht anzuwenden und löst viele Schlafprobleme, doch sie allein kann keine Wunder wirken. Weil das Ungleichgewicht der Energien, das man mit Akupressur behandelt, eine Ursache hat, die zumeist nicht sofort beseitigt wird, ist es wichtig zusätzlich zur Akupressur mit offenen Augen den eigenen Alltag zu beobachten: Wo entsteht Stress? Nützt oder schadet mir meine Ernährung? Atme ich tief und gehe regelmäßig an die frische Luft?

Jeder Körper ist anders und individuell. Es ist wichtig, sich wirklich auf die Akupressur einzulassen und - wie beim Sport - gute Rahmenbedingungen zu schaffen und regelmäßig zu üben. So beherrschst du eines Tages die Übungen so gut, dass du gar nicht mehr darüber nachdenken musst und kannst seelig dem Morgen entgegenschlummern.

Wir wünschen dir eine gute Nacht.

 

Wenn du dich zu den Themen Akupressur und Akupressurmatte gegen Schlafstörungen austauschen möchtest, hinterlasse uns gern einen Kommentar und tritt unser Facebook-Gruppe bei. Dort findet ein reger Austausch über das Thema Akupressurmatte statt und du kannst Fragen zur Anwendung stellen.

Zum kostenlosen E-Book Download gelangst du beim Klick auf unten stehenden Link, sobald du dich für unseren monatlich erscheinenden Newsletter angemeldet hast.

>>>>> Unser zugehöriges kostenlose eBook ist hier erhältlich <<<<<


Antje Wickboldt ist eine freie Autorin aus Berlin. Sie beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit den Selbstheilungskräften des Körpers und erklärt als Dozentin in interaktiven Vorträgen für Firmen und Ämter, wie mit Hilfe von Akupressur und Massage Verspannungen gelöst werden können.

 

 

Quellen für diesen Artikel:

Andrews, Synthia und Dempsey, Bobbi: Acupressure & Reflexology for Dummies. Wiley Publishing, Indianapolis 2007. S. 58 ff.

Dr. Stein, Aaron: Acupressure Guide. Alleviate Headaches, Neck and Joint Pain, Anxiety Attacks and Other Ailments. Mobile Reference, 2. Auflage, Canada 2009. S. 80 ff.

Reed Gach, Michael: Heilende Punkte. Akupressur zur Selbstbehandlung von Krankheiten. Knaur, München 1992. S 297 ff.

Statista: Probleme beim Einschlafen oder Schlafen in Deutschland nach Geschlecht, 2016 (Einsichtnahme: 04.07.2018)

Techniker Krankenkasse: TK-Schlafstudie 2017, 2017 (Einsichtnahme: 04.07.2018) 

 




Glynn Ryland
Glynn Ryland

Autor




Vollständigen Artikel anzeigen

Interview mit Olympionike Jonas Plass
Interview mit Olympionike Jonas Plass

von Stephanos Pantelas Juni 28, 2018

Olympionike Jonas Plass erklärt im Interview mit Shakti Mat die Vorteile einer Akupressurmatte im Leistungssport.

Vollständigen Artikel anzeigen