Section

Starke, gesunde Füße dank Akupressurmatte 

Starke, gesunde Füße dank Akupressurmatte

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie wichtig unsere Füße eigentlich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind? Sie tragen dich durch deinen Alltag und dein ganzes Leben und bekommen trotzdem recht wenig Aufmerksamkeit und Fürsorge. Akupressur und Reflexzonenmassage sind ein natürlicher Weg, den Füßen und somit dem gesamten Körper etwas Gutes zu tun.

Was Akupressur überhaupt ist, was sie an den Füßen bewirken kann und welche Übungen jede:r ganz easy zu Hause selbst durchführen kann, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem sprechen wir über Reflexzonen an den Füßen, darüber, was der Unterschied von Akupunkturpunkten und Reflexzonen ist und wie du ohne großen Aufwand deine Fußmuskulatur stärken kannst. 

  • Was ist Akupressur?
  • Was bewirkt Akupressur an den Füßen?
  • Welche Akupressurpunkte am Fuß gibt es?
  • Was sind Fußreflexzonen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Fußreflexzonen und Akupressurpunkten?
  • Wo sind die Reflexzonen am Fuß?
  • Übungen, um die Fußmuskulatur zu stärken
  • Wie benutzt man eine Akupressurmatte für die Füße? 
  • Fazit

Was ist Akupressur? 

Die Akupressur basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das Prinzip funktioniert ganz ähnlich wie auch Akupunktur. Bei der Akupunktur werden Nadeln verwendet, um Punkte auf energetischen Bahnen, Meridiane genannt, zu stimulieren. Dadurch wird, laut TCM, das Gleichgewicht wiederhergestellt. Sowohl der Körper als auch die Psyche können so positiv beeinflusst werden. 

Bei der Akupressur lässt man die Nadeln einfach weg. Stattdessen übt man leichten Druck auf die entsprechenden Punkte aus oder klopft für einige Sekunden leicht darauf.  

Wenn du also der Akupunktur aufgrund der Nutzung von Nadeln bislang fern geblieben bist, kannst du dich bei der Akupressur entspannen und fallen lassen - zum Beispiel auf eine ShaktiMat. 

Lisa steht während des Zähneputzens auf der ShaktiMat Akupressurmatte Orange und holt sich so ihren Akupressur-Kick für den perfekten Tagesstart.

Lisa steht während des Zähneputzens auf der ShaktiMat Akupressurmatte Orange und holt sich so ihren Akupressur-Kick für den perfekten Tagesstart. 

Was bewirkt Akupressur an den Füßen?

Viele Menschen berichten, dass Akupressur an den Füßen nicht nur bei verschiedenen körperlichen und seelischen Beschwerden hilft, sondern auch dazu führt, dass sie sich vitaler und voller Energie fühlen.

So zum Beispiel Martina: 

“Ich bin absolut begeistert. Jeden Morgen, wenn ich mich im Bad fertig mache, stehe ich auf der Matte. Ich kann nur sagen, seitdem starte ich ganz anders in den Tag. Ich fühle mich fit und voller Tatendrang.“

Martina F. - Shakti Akupressur Fußmatte - schwarz

Aber auch andere Beschwerden können durch Akupressur an den Füßen gelindert werden:

  • chronische Schmerzen
  • Kopf-, Rücken-, Gliederschmerzen (z.B. in Folge einer Arthrose)
  • Kopfschmerzen
  • Angstzustände
  • Abgeschlagenheit
  • Nervosität

Wer hätte gedacht, dass eine so einfache Methode so viele positive Auswirkungen haben kann! Probiere es aus und beobachte die Veränderungen in deinem Alltag. Weniger Kopfschmerzen? Mehr Energie? Bessere Stimmung? Wir freuen uns, wenn du uns davon erzählst! Das kannst du sehr gerne in unserer Facebook-Community tun. Dort tauschen sich viele Menschen zu ihren Erfahrungen mit Akupressur aus.  

Welche Akupressurpunkte am Fuß gibt es?

Fußmassage auf der orangen ShaktiMat Akupressurmatte

Indem du dich regelmäßig auf die Akupressurmatte stellst, gibst du deinen Füßen eine Massage und "drückst" viele Akupressurpunkte auf einmal. So kannst du dich bei diesem fleißigen, zuverlässigen Körperteil für seine täglichen Dienste bedanken.

An den Füßen sind sehr viele Akupressurpunkte zu finden. Steigen wir aber langsam ins Thema ein und beschäftigen uns zunächst mit drei der Punkte, die du an deinem Fuß aktivieren kannst.

Der “Erleuchtetes Meer”-Punkt (KL-6)

“Erleuchtetes Meer”-Punkt ist wirklich ein schöner Name für einen Akupressurpunkt, oder? Wenn du den KL-6 suchst, wirst du an der Innenseite deines Knöchels fündig. Lege deinen Daumen unmittelbar unter dem Sprungbein quer an. Direkt unterhalb deines Daumens befindet sich nun der gesuchte Punkt. Stimuliere den Punkt leicht. Dies kannst du gleichzeitig an beiden Füßen machen. 

→ Wirkung: Wenn du oft steife oder geschwollene Knöchel hast, kann dieser Punkt helfen, die Beschwerden zu lindern. 

Akupressurpunkte am Fuß

Der “Hohe Berg”-Punkt (BL-60)

Wenn du gerade den “Erleuchtetes Meer”-Punkt getestet hast, musst du für den “Hohe Berg”-Punkt nicht weit wandern. Umfasse deine Ferse und suche mit dem Daumen die Vertiefung, die sich zwischen deinem äußeren Sprungbein und der Achillessehne befindet. Diesen Punkt kannst du für ca. fünf Minuten gedrückt halten. Nach etwa 30 Sekunden kannst du den Druck für wenige Sekunden etwas verringern. Beobachte, ob sich etwas verändert, wenn du dies ein paar Abende in Folge machst. 

→ Wirkung: Der “Hohe Berg”-Punkt kann helfen, wenn deine Füße geschwollen sind, deine Oberschenkel schmerzen oder du Beschwerden im unteren Rücken hast.

WICHTIG! Wenn du schwanger sein solltest, ist dieser Punkt vorerst nicht so gut für dich geeignet, da sonst vorzeitige Wehen ausgelöst werden können. Wenn du Probleme mit Schwellungen an den Füßen haben solltest, könnte der “Erleuchtetes Meer”-Punkt aber hilfreich für dich sein. Probier’s mal aus, wenn dir danach ist.  

Der “Ruhiger Schlaf”-Punkt (BL-62) 

Deine Füße sind aktuell schmerzempfindlich und schlecht geschlafen hast du auch? Dann gib heute vielleicht einmal dem “Ruhiger Schlaf”-Punkt eine Chance. Für diesen Punkt wendest du dich dem äußeren Sprungbein zu. Taste vom Knöchel abwärts Richtung Ferse. Die erste Vertiefung, die du dort spüren kannst, ist der BL-62. Diesen Punkt kannst du ein bis zwei Minuten lang mit leichtem Druck halten. Wenn du möchtest, kannst du diesen Punkt jeden Tag stimulieren. 

→ Wirkung: Falls du Schmerzen in den Füßen oder Knöcheln spürst und schlecht schlafen kannst, könnte dir dieser Punkt zu Linderung verhelfen. 

Was sind Fußreflexzonen?

Das zusammenklappbare Fußpad für die Akupressur unterwegs

Du bist viel unterwegs und möchtest trotzdem nicht auf deine tägliche Aktivierung verzichten? Dann ist unser Fußpad genau das Richtige für dich - robust, zusammenklappbar und kleiner als ein Laptop.

Die Reflexzonen am Fuß sind bestimmte Areale, die mit verschiedenen Körperregionen oder Organen in Verbindung stehen. Dr. William Fitzgerald und Edwin Bowers, die diese Methode ins Leben gerufen haben, sprachen davon, dass sich Körperregionen an verschiedenen begrenzten Flächen des Fußes, der Hände und Ohren “spiegeln”. Werden diese Areale nun stimuliert, also zum Beispiel leicht gedrückt oder geklopft, kann das Auswirkungen auf die Körperregion haben, mit der sie verbunden sind. 

Was ist der Unterschied zwischen Fußreflexzonen und Akupressurpunkten?

Die Massage der Fußreflexzonen und die Stimulation von Akupressurpunkten haben tatsächlich Ähnlichkeiten. Allerdings gibt es sehr wichtige Unterschiede. Die beiden Methoden sind nämlich unterschiedlich alt und die Bereiche, in denen sie wirken, sind verschieden. Aber eins nach dem anderen: Schauen wir uns das Ganze mal etwas genauer an: 

Geschichte: 

Akupressur ist eine jahrtausendealte Methode, die man daher schon als Tradition bezeichnen kann. Sie basiert auf Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin, abgekürzt TCM. Die Akupressur bezieht den ganzen Körper mit ein.

Die Reflexzonenmassage hingegen wurde erst im Jahr 1913 von Dr. William Fitzgerald und Edwin Bowers entwickelt und stammt aus dem Ayurveda, einem indischen medizinischen Ansatz. Im Fokus stehen hier vorwiegend die Füße, es können aber auch Hände und Ohren einbezogen werden. 

Hintergrund der Methoden: 

Auch die methodischen Hintergründe und Grundprinzipien sind bei Akupressur und Fußreflexzonenmassage völlig unterschiedlich. 

Hast du schon mal von dem Qi gehört? Das Qi steht im Mittelpunkt der TCM und ist ein Begriff für Energie, die durch den Körper fließt. Dies geschieht, laut TCM, in Leitbahnen, die Meridiane genannt werden. Es gibt zwölf Hauptmeridiane, die bestimmte Organsysteme beeinflussen. Manche sind auch nach den Organen benannt, auf die sie Einfluss nehmen. Es gibt unter anderem den Lungen-Meridian. Ein eher ungewöhnlicher Name ist der Dreifache-Erwärmer-Meridian. Dieser ist für Verbrennungsprozesse verantwortlich. 

Wenn der Fluss des Qi nicht optimal funktioniert, kann es zu Beschwerden kommen. Du bekommst Kopfschmerzen oder kannst schlecht einschlafen. 

Ganz anders ist es bei der Fußreflexzonenmassage. Der Körper ist bei dieser Methode in zehn senkrechte und drei waagerechte Zonen unterteilt. Die Linien, die die Zonen begrenzen, enden alle am Fuß. Die Zonen am Fuß wiederum spiegeln bestimmte Körperpartien oder Organe. Durch Massage der entsprechenden Punkte am Fuß kann somit Einfluss auf die Beschwerden in anderen Körperbereichen genommen werden. 

Wo sind die Reflexzonen am Fuß?

Aber wo genau befinden sich jetzt diese Reflexzonen am Fuß? Wie auf der Abbildung dargestellt, sind viele davon unter der Fußsohle zu finden. Von der Ferse bis über die Fläche der Zehen erstrecken sich die verschiedenen Zonen. Aber auch auf dem Fußrücken und um die Knöchel herum sind Fußreflexzonen. Konzentrieren wir uns jedoch erst einmal nur auf die Fußsohle. 

Reflexzonen am Fuß

Diese vereinfachte Darstellung einiger Fußreflexzonen zeigt, wie sich der ganze Körper an den Fußsohlen widerspiegelt. 

Auf dem Bild kannst du sehen, welche Körperregionen damit verbunden sind. Von Ischiasnerv bis Solar Plexus ist alles vertreten. Das sieht kompliziert aus? Keine Sorge! Die Reflexzonen können nicht nur einzeln stimuliert werden. Du kannst auch mehrere gleichzeitig sanft drücken. Mit der ShaktiMat ist das ganz leicht. Wir zeigen dir, wie’s geht! 

Übungen, um die Fußmuskulatur zu stärken

Deine Füße sind deine Verbindung zur Erde, deine Wurzeln sozusagen. Wenn mit ihnen etwas nicht in Ordnung ist, wird der Alltag direkt schwieriger. Für dein ganzheitliches Wohlbefinden ist es also wichtig, gesunde und starke Füße zu haben. Obwohl viele Menschen in Fitnessstudios gehen und ihre Muskeln stählen, ist die Fußmuskulatur wohl eine der Muskelgruppen, die leicht in Vergessenheit gerät. 

Du möchtest deinen Füßen und somit deinem ganzen Organismus etwas Gutes tun? Dann teste einmal folgende Übungen. Nutze sie, um achtsam in dich hinein zu spüren: Welche fühlt sich besonders gut an? Wie wirken sich diese Übungen auf andere Körperpartien aus? 

Der Fersenheber 

Für diese Übung brauchst du einen stabilen Untergrund. Du stehst aufrecht und drückst die Schultern leicht nach unten, um einen geraden Rücken und einen stolzen, stabilen Stand zu haben. Stelle nun die Füße mit einer kleinen Lücke nebeneinander auf und führe die Fersen zusammen, sodass sie sich berühren. 

Dann hebst du die Fersen nach oben, drückst dabei weiterhin die Fersen zusammen und senkst sie anschließend wieder ab. Achte darauf, dass während dieser gesamten Bewegung dein Oberkörper gerade bleibt. 

→ Was bewirkt das? Mit dieser Übung trainierst du nicht nur deine Fußmuskulatur. Auch deine Waden werden gestärkt. Durch den Druck der Fersen gegeneinander wird ein Muskel des seitlichen Schienbeins aktiviert, der deinen Knöchel stabilisiert und somit Verletzungen wie zum Beispiel einem Bänderriss entgegenwirkt. 

Füße einkrallen 

Auch bei dieser Übung ist der aufrechte Stand wichtig. Du kannst die Übung aber auch im Sitzen in aufgerichteter Haltung durchführen. Das Tolle ist, dass du sie jederzeit ausführen kannst, denn es geht lediglich darum, die Zehen einzukrallen. Halte die Spannung für einen Moment und lasse wieder locker. Wiederhole dies einige Male. 

Du kannst mit dieser Übung auch auf das nächste Level gehen. Fallen dir zu Hause manchmal Gegenstände runter? Wenn es sich um kleine Objekte, wie zum Beispiel einen Bleistift handelt, dann versuche doch mal, sie mit den Zehen zu greifen und aufzuheben. 

→ Was bewirkt das? Diese Übung stärkt insbesondere den Vorfuß und die Beweglichkeit der Zehen. 

Zehen spreizen 

Die Bewegung, die in dieser Übung gefragt ist, kommt im Alltag kaum vor und könnte daher eine Herausforderung sein. Versuche deine Zehen nur mithilfe der Fußmuskulatur auseinanderzuziehen. Wenn das noch zu schwierig ist, dann halte mit den Händen deine Zehen und spreize sie. Dann führst du sie wieder langsam zusammen. Versuche bei beiden Bewegungen die Fußmuskulatur zu involvieren. 

→ Was bewirkt das? Diese Übung hält dein Fußgewölbe stabil und kräftig. Sie eignet sich wunderbar für Läufer:innen und jede:n, der:die gerne auf den Beinen ist. 

Wie benutzt man eine Akupressurmatte für die Füße? 

Was ist eine Akupressurmatte überhaupt? Eine Akupressurmatte ist etwa so groß wie ein Handtuch und mit kleinen Spitzen ausgestattet, die deine Akupressurpunkte stimulieren, wenn du dich beispielsweise darauf legst. Es gibt aber auch eine Akupressurmatte für die Füße. Wenn du dich darauf stellst, übst du durch dein Körpergewicht automatisch Druck aus, der zur Stimulierung der Akupressurpunkte und zur Massage der Fußreflexzonen führt. 

Um eine Akupressurmatte zu benutzen, braucht es nicht viel. Du musst dir nur ein wenig Zeit für dich selbst nehmen und für einen Moment deine Selbstfürsorge in den Mittelpunkt stellen. 
Wenn dich das Thema Selbstliebe und Selbstfürsorge interessiert, dann haben wir dazu einen spannenden Artikel für dich: Self-Care – von der Kunst, sich um sich zu kümmern.

ShaktiMat Akupressurmatte grün unter dem Schreibtisch

Im Prinzip kannst du deine Akupressurmatte oder dein Fußpad nutzen, wann und wo du willst. Ob unter dem Schreibtisch, bei einem guten Buch oder als Draufstell-Challenge unter Freunden - deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hör auf deinen Körper und probiere aus, was dir guttut.

Das kannst du mit ganz alltäglichen Gewohnheiten verknüpfen. Leg deine ShaktiMat zum Beispiel neben dein Waschbecken. Wenn du morgens deine Zähne putzt, kannst du direkt eine wohltuende, energetisierende Fußmassage mitnehmen. So werden deine Füße gut durchblutet und sind bereit für den Tag. Du kannst die Akupressur aber auch zum Bestandteil deines Abendrituals machen. Tue deinen Füßen am Ende des Tages etwas Gutes. 

Wenn dir diese Methode neu ist, stelle dich zunächst mit dünnen Socken auf die Matte und nimm wahr, wie sich das anfühlt. Etwas unangenehm? Dann lass dir noch etwas Zeit und nutze die Matte mit Socken. Wenn du eine intensivere Massage brauchst, kannst du die Socken einfach ausziehen. 

Achtung:  In wenigen Fällen sollte die Nutzung einer Akupressurmatte zuerst mit einem Arzt abgesprochen werden. Dies sollte geschehen, wenn du an einer Blutgerinnungsstörung leidest, offene Wunden oder Entzündungen an den Füßen hast und wenn du schwanger bist.  

Fazit

Die Nutzung einer Akupressurmatte kann wie eine Oase im hektischen Alltag sein. Nimm dir ein paar Minuten am Tag nur für dich. Spüre in deinen Körper hinein, wenn du auf der Matte stehst und finde heraus, welche Übungen und Intensitäten dazu führen, dass du dich pudelwohl fühlst. 

Wenn du Menschen suchst, mit denen du dich zu dem Thema und über weiteren Fragen zu Akupressur austauschen kannst, bist herzlich willkommen in unserer Facebook-Community

ShaktiMat Akupressurmatte für Einsteiger - Gelb, Tee, ShaktiMat und Gespräche unter Freunden

Akupressur für die Füße ist eine Wohltat für den ganzen Körper. Während der Tee von innen wärmt, können die Beine und Füße auf der Akupressurmatte entspannen. Für sehr sensible Menschen eignet sich die ShaktiMat Akupressurmatte Gelb für Anfänger. 

Quellen:

  • Krüger D. (2017) Art der Akupunkturbehandlung. In: Akupunktur bei psychischen Erkrankungen. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53677-3_3
  • Song HJ, Seo HJ, Lee H, Son H, Choi SM, Lee S. Effect of self-acupressure for symptom management: A systematic review. Complement Ther Med. 2015 Feb; 23
  • N. Robinson, A. Lorenc, X. Liao: The evidence for Shiatsu: a systematic review of Shiatsu and acupressure. In: BMC complementary and alternative medicine. Band 11, 2011, S. 88
  • https://massageausbildung-bns.de/fussreflexzonenmassage-wirkung/#:~:text=Die%20Wirkung%20der%20Fu%C3%9Freflexzonenmassage%20ist,die%20Fu%C3%9Freflexzonenmassage%20einen%20positiven%20Einfluss.
  • Martine Faure-Alderson: Reflexzonentherapie total. AT Verlag, Aarau 2011, ISBN 978-3-03800-538-4.
  • https://www.heilpraxisnet.de/ganzheitliche-medizin/fussreflexzonenmassage-anwendung-und-wirkung/
MARIA a.k.a. MASHA ist Autorin, Kolumnistin und Drehbuchautorin

Über die Autorin

MARIA a.k.a. MASHA ist Autorin, Kolumnistin und Drehbuchautorin. Berlin liebt und genießt sie in vollen Zügen. Manchmal aber, überkommt sie dann doch das Fernweh und dann kommt sie auf verrückte Ideen, wie in Mexiko couch zu surfen oder alleine im Dschungel rumzuwandern. Why not? Wenn sie dann allen Müttern dieser Welt reichlich einen Herzinfarkt beschert hat, ist sie sonst ganz vernünftig schreibt für Neon, mit Vergnügen oder Refinery 29 oder arbeitet bei Filmproduktionen mit u.a für Constantin Film. Mit ihrem Freund zusammen hat sie ein Herzensprojekt realisiert und ein Deutsch/Englisches Online Magazin Literaa Poetry gegründet. Ganz nach dem Motto: Geschichten mit Herz und Tiefgang.